Donnerstag, 26. Mai 2022

Essen | Deichmann Campus

Die Bauarbeiten für den Umbau und die Erweiterung der Firmenzentrale der Deichmann SE, Europas größtem Schuheinzelhändler, sind gestartet. Nach Plänen der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) wird der Verwaltungssitz des Familienunternehmens in Essen in den kommenden Jahren zu einem modernen Campus ausgebaut.


Deichmann wurde vor über 100 Jahren von Heinrich Deichmann in Essen gegründet, wo die Firmenzentrale noch heute ansässig ist. Für die Standortentwicklung hat gmp ein langfristiges Gesamtkonzept in mehreren Baustufen entwickelt, das den Bestand und die Neubauten in Beziehung setzt und zu einem Campus verbindet. Mit einer einheitlichen Fassadengestaltung und einer optimierten internen Vernetzung wird der Unternehmensstandort über die Jahre zusammenwachsen und der Campusgedanke außen ablesbar und innen erlebbar sein. Ein öffentlicher Park, der den alten Baumbestand integriert, verbindet künftig die nahe gelegenen Grünzüge und richtet sich sowohl an die Mitarbeitenden von Deichmann als auch an die Bewohner:innen des Stadtteils.

Im ersten Bauabschnitt entsteht nun ein fünfgeschossiges Atriumgebäude, das künftig mit dem neuen Entree die repräsentative Adresse des Firmencampus bildet. Im Erdgeschoss befindet sich die Cafeteria, die zusammen mit dem Foyer zu einer Veranstaltungsfläche zusammengeschaltet werden kann. Die Büroflächen in den Obergeschossen sind als Open Space mit eingestellten Boxen für Sondernutzungen konzipiert. Für die interne Vernetzung wird in der ersten Bauphase auch die bisherige Hauptverwaltung teilweise umgebaut und an das Atriumgebäude angeschlossen.


Im Rahmen eines ökologischen Gesamtkonzeptes wird Wert auf die Verwendung von ressourcenschonenden langlebigen Materialien gelegt und alle Dächer werden als extensiv begrünte Flachdächer ausgebildet. Geplant ist zudem die Nutzung regenerativer Energiequellen wie Geothermie und Photovoltaik. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für Herbst 2024 vorgesehen.


„Für die Entwicklung des Unternehmensstandortes zu einem Firmencampus hat gmp eine ganzheitliche Vision für die nächsten Jahrzehnte entwickelt. Durch die kompakte Anordnung der Baukörper werden die bestehenden und die geplanten Nutzflächen auf optimale Weise vernetzt und der Standort damit zukunftsfähig gestaltet. Es entsteht ein zentraler Park, der die Grünzüge im Nordwesten und Südosten des Deichmann-Geländes miteinander verbindet und der mit seiner besonderen Aufenthaltsqualität nicht nur den Mitarbeitenden der Deichmann SE, sondern auch der Allgemeinheit zugutekommt.“ – Christian Hoffmann, Partner bei gmp

PM: Deichmann-Campus in Essen - Baustart für neuen Firmencampus

Bilder: © gmp Architekten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen