Sonntag, 12. Juni 2022

Essen | Bürogebäude Max & Moritz

Auf einem zu Zeit noch als Parkplatz genutzten Areal an der Frohnhauser Straße/ Ecke Kurt-Jooss-Straße sollen ab Anfang 2020 zwei Bürogebäude mit 17.000 Quadratmeter Fläche entstehen. Die Pläne für die vier- bis fünfgeschossiges Bürogebäude hat nun der Wiesbadener Entwickler CFI veröffentlicht. Der Investor plant offensichtlich spekulativ zu bauen, was für das Ruhrgebiet zu Zeit noch ziemlich untypisch ist.

Quelle: https://www.waz.de/staedte/essen/mix...216622537.html

Projektseite: https://www.maxmoritz-essen.de/

Bild: CFI


Update 11.05.2021


Der Kundenservice von Vonovia kümmert sich ab Dezember von Essen aus um Mieteranliegen aus ganz Deutschland. Das Wohnungsunternehmen verlegt den größten Standort seiner bundesweiten Kundenbetreuung mit 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Duisburg in einen Neubau in der Essener Weststadt.

Vonovia hat seinen Kundenservice in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Die bestehenden Räumlichkeiten in Duisburg reichten daher nicht mehr aus. Neben dem NRW-Standort sind 200 Mitarbeiter des Kundenservice in Dresden tätig. Die Aufgaben der beiden Vonovia Kundenservice-Standorte sind Mieterbetreuung, Telefonservice und Abrechnungen.

Pressemitteilung: Vonovia


Update 11.06.2022

Am Donnerstag (09.06.) hat Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit Vonovia-Vorstand Arnd Fittkau den neuen Standort des Vonovia Kundenservice im Stadtteil Westviertel eingeweiht. Rund 650 Mitarbeiter*innen sind aus Duisburg in den neuen Unternehmenssitz in der Weststadt gezogen. Den Ausschlag für den Umzug des Kundenservice vom vorherigen Standort hatten die Mitarbeiter*innen selbst im Rahmen einer Vonovia Mitarbeiterbefragung gegeben.

Das Bürogebäude ist Teil des Zwillingsbaus "Max und Moritz" und befindet sich in unmittelbarer Nähe der Essener Innenstadt. Es bietet bessere Möglichkeiten für agiles Arbeiten und eine moderne Ausstattung mit flexiblen und anpassbaren Arbeitsplätzen sowie Duschen und Einrichtungen etwa für Fahrradpendler*innen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen