Samstag, 7. Oktober 2017

Dortmund | Kronprinzenviertel

Die in Bergkamen ansässige beta Eigenheim GmbH und VIVAWEST haben grundsätzliche Einigkeit darüber erzielt, dass Beta im Dortmunder Kronprinzenviertel rund 160 Wohneinheiten aus dem frei finanzierten Mehrfamilienhaussegment und rund 100 Wohneinheiten aus dem öffentlich geförderten Mehrfamilienhaussegment schlüsselfertig errichten und an VIVAWEST verkaufen wird. beta Eigenheim plant im Rahmen der Gesamtentwicklung des sogenannten Kronprinzenviertels nach aktuellem Stand die Errichtung von bis zu 650 Wohneinheiten. Mitte 2018 soll mit der Erschließung begonnen werden, erste Hochbaumaßnahmen sind dann ab Ende 2018 / Anfang 2019 denkbar

Beta Eigenheim kaufte das rund 100.000 m² große Grundstück des ehemaligen Güterbahnhofs Süd Ende 2014 vom Immobilienunternehmen Aurelis. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Süd entlang der Kronprinzenstraße und dem Heiligen Weg soll unter dem Namen „Kronprinzenviertel“ in den nächsten Jahren ein neues Stadtquartier entstehen. Bereits vor sechs Jahren wurden auf dem Areal die Rückbauarbeiten an den damals noch vorhandenen Gleisanlagen und Gebäuden durchgeführt. In diesem Zuge wurden ein Ringlokschuppen, ein Verwaltungsgebäude und mehrere Hallen abgerissen, um die Fläche für die Erschließung vorzubereiten.

Der Bahnhof Dortmund Süd wurde in den Jahren 1874 und 1876 als Doppelbahnhof in Betrieb genommen. 1957 wurde zunächst die Trasse in den Dortmunder Südbahnhof stillgelegt, 1963 verschwand die Station Dortmund Süd endgültig aus dem Fahrplan der Deutschen Bahn.
 


Quelle:  beta Eigenheim GmbH


Bilder: beta Eigenheim GmbH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen