Montag, 18. Juni 2018

Lünen | Wohnquartier Friedrichstraße

Die Arbeiten im Bereich der Friedrichstraße 40 bis 50 im Lünener Geistviertel haben begonnen. Am Montag, den 11. Juni 2018, hat VIVAWEST hier im Beisein des technischen Beigeordneten Arnold Reeker die Grundsteinlegung für das Neubauprojekt gefeiert.

Auf dem rund 5.500 Quadratmeter großen Grundstück in zentraler Lage unweit der Lünener Innenstadt baut VIVAWEST vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 62 komfortablen Mieteinheiten sowie 62 Stellplätzen. Die barrierearmen Gebäude, die aus drei Geschossen zuzüglich Staffelgeschoss bestehen, werden dem KfW 70-Standard entsprechen.

Ein Mix aus hochwertigen 2- bis 4-Raum-Wohnungen wird das vorhandene Wohnraumangebot in dem VIVAWEST-Quartier mit 1.080 Wohnungen ergänzen. Mit Grundrissen zwischen 51 und 114 Quadratmetern sprechen die neuen Wohnungen sowohl Senioren als auch Familien an. Zur Ausstattung gehören elektrische Rollläden, Gegensprechanlagen, Fußbodenheizungen sowie bodengleich geflieste Duschen in den Bädern. Alle Häuser verfügen über eine Aufzuganlage. Die Beheizung und zentrale Warmwasserversorgung erfolgt über Fernwärme.

Pressemitteilung: VIVAWEST schafft neuen Wohnraum in Lünen


Bild: Vivawest

Sonntag, 17. Juni 2018

Moers | Neubau EDEKA Rhein-Ruhr Zentrale + E-Center

Anfang kommenden Jahres sollen die Arbeiten für das E-Center in Utfort beginnen. Gleicjzeitig entsteht dort auch die neue Verwaltung von Edeka Rhein-Ruhr für 700 Mitarbeiter. 2021 will Edeka den Markt eröffnen und seine Verwaltung beziehen. Etwas mehr als 100 Millionen Euro wird das Unternehmen am Standort investieren.

Im E-Center werden 80 bis 100 Vollzeitarbeitsplätze entstehen. Auf 3400 Quadratmetern Verkaufsfläche wird der Markt eine Art „Versuchslabor“. Edeka will dort neue Produkte und Entwicklungen im Lebensmitteleinzelhandel testen, beispielsweise Kassenabläufe oder Gastronomiekonzepte. Im Eingangsbereich sind neben der Bäckerei Büsch weitere Läden vorgesehen, Lotto, Eis, Blumen, auch eine Apotheke, Reisebüro und ein Optiker. Im Obergeschoss könnte eine Kochschule oder auch Arzt- oder Anwaltspraxen einziehen.

Die neue Zentrale wird gegenüber vom E-Center-Eingang und mit dem „Rücken“ zur Rheinpreussenstraße errichtet. 700 bis 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden dort ihre Arbeitsplätze einnehmen. Derzeit sind sie an der Chemnitzer Straße und am Drennesweg untergebracht. Im östlichen Bereich des Geländes entstehen zudem ein Trinkgut, ein Rechenzentrum und ein Parkhaus mit 984 Stellplätzen.

Quelle: WAZ - Edeka investiert mehr als 100 Millionen Euro in Moers

Bild: Edeka

Freitag, 15. Juni 2018

Lünen | Haus der Caritas + Seniorenzentrum

Im Februar erfolgte der symbolische Spatenstich zu Neubauprojekt "Haus der Caritas" an der Neuberinstraße in Lünen. An der Neuberinstraße bündelt der Caritasverband vielfältige Angebote. Neben einer Tagespflege, einer Sozialstation, der Erziehungsberatung, Angebote zu Seniorenreisen sowie Mutter-Kind-Kuren wird auch die Verwaltung von der Graf-Adolf-Straße in die Neuberinstraße in der Innenstadt ziehen. Die Fertigstellung des neuen "Haus der Carias" ist für Februar 2019 geplant.


Im März begannen auch die Bauarbeiten am neuen Seniorenzentrum an der Lippe. Nur 300 Meter fußläufig von der Fußgängerzone entfernt. Mit einer Fläche von 4200 Quadratmetern verteilt auf vier Stockwerke sollen 80 vollstationäre Pflegeplätze in Einzelappartements mit barrierefreiem Duschbad entstehen. Dazu kommen zusätzlich 14 Kurzzeitpflegeplätze und elf Appartements für betreutes Wohnen mit einer Größe von 50 bis 70 qm. Auf 4000 Quadratmetern soll rund um die Einrichtung eine Gartenanlage mit Bänken und Ruhezone entstehen. Die Fertigstellung des Seniorenzentrums an der Lippe ist für Sommer 2019 geplant. 


Quelle: https://www.caritas-luenen.de/aktuel...=&onlykat=&oy=

Donnerstag, 14. Juni 2018

Castrop-Rauxel | Neubau für Westfälisches Landestheater

"Das Westfälische Landestheater (WLT) in Castrop-Rauxel erhält ein neues Proben- und Logistikzentrum. Am 4. Juli 2018 werden die zwei miteinander verbundenen Gebäude eingeweiht - ein 650 Quadratmeter großes Lager für Requisiten und Kulissen sowie ein Haus mit 750 Quadratmetern für zwei Probebühnen, Sozial- und Produktionsräume. Das NRW-Kulturministerium hat das Zentrum mit 750.000 Euro gefördert. Bisher war das WLT an fünf verschiedenen Standorten in Castrop-Rauxel und Herne untergebracht. Das Westfälische Landestheater mit Sitz in Castrop-Rauxel ist eines von vier Landestheatern in Nordrhein-Westfalen."

Quelle: idr

Neubau Kreistag Recklinghausen

Recklinghausen bekommt ein neues Kreishaus. Der Kreistag hat sich in seiner heutigen Sitzung (11. Juni) mehrheitlich gegen eine Sanierung des alten Verwaltungsgebäudes und für einen Neubau entschieden. Die Stadt Recklinghausen hatte vorab die Bereitschaft signalisiert, ein entsprechendes Gelände zwischen dem Bahnhof und dem Campus Vest am Ossenbergweg anzubieten.

Eine Untersuchung hatte ergeben, dass der Neubau etwas günstiger sei als die Sanierung. Bis zum Bezug des Baus können die Büros der alten Verwaltung weiter genutzt werden. In einem ersten Schritt wird nun das europaweite Verfahren zur Vergabe der Planungs- und Bauleistungen eingeleitet.

Das Recklinghäuser Kreishaus wurde 1979 gebaut und ist seitdem nur in Teilbereichen technisch überarbeitet worden. Sanierungsbedarf besteht vor allem in den Bereichen Brandschutz, elektrotechnische Infrastruktur, lüftungstechnische Anlagen sowie Gebäudeleittechnik.

Quelle: idr

Sonntag, 27. Mai 2018

Dortmund | Wohnprojekt »Auf der Kluse«

Auf der Kluse in Dortmund-Hörde entsteht ein neues Wohnprojekt. Das Grundstück liegt oberhalb des renaturierten Emscherlaufs, eingebettet in ein bestehendes Wohnviertel. Hier konnte mit der Stadt Dortmund ein Grundstück entwickelt werden für insgesamt ca. 25 Wohnungen und Häuser. Entstehen wird eine kleine Siedlung, eine weiteres Dorf in der Stadt, mit Reihenhäusern sowie einem Gebäude mit Wohnungen auf einer oder 2 Etagen, mit Aufzug, großzügigen Balkonen, Gemeinschaftshaus und Abendgarten – viel Raum für die bereits in der Projektentwicklung aktiven 10 Familien mit mindestens 20 Kindern. Gemeinsames Ziel ist auch hier eine verlässliche Nachbarschaft für Menschen in allen Lebensphasen.

Neben Wohnungen und Häusern zwischen 50 und 150 qm Wohnfläche entstehen einige Mietwohnungen für Interessenten mit Wohnberechtigungsschein und Mieten in Höhe von 5,25 €/qm ohne BK. Dabei handelt es sich sowohl um Mieteinfamilienhäuser für Haushalte mit mind. 4 Personen als auch um kleine barrierefreie Wohnungen für alleinlebende Menschen. Ende 2019 soll alles fertig sein.


Quelle: https://www.post-welters.de/architek...r-kluse-1.html



Bilder: Planungs GbR »Auf der Kluse«

Samstag, 26. Mai 2018

Essen | Wohnquartier Nöggerathstraße/Giesebrechtstraße

Die Arbeiten am gemeinsamen Neubauvorhaben des Projektentwicklers FAIRHOME GmbH aus Mönchengladbach und des künftigen Vermieters VIVAWEST an der Nöggerathstraße in Essen haben begonnen. Am Donnerstag, dem 24. Mai, haben die Projektpartner im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Kufen die Grundsteinlegung für das neue VIVAWEST-Quartier gefeiert.

Auf einem rund 5.600 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Nöggerathstraße und Giesebrechtstraße im Essener Stadtteil Frohnhausen entstehen 85 neue Mietwohnungen. Davon sollen 63 frei finanziert und 22 öffentlich gefördert errichtet werden. VIVAWEST wird die qualitativ hochwertigen Mehrfamilienhäuser nach dem Abschluss der Baumaßnahme schlüsselfertig von der FAIRHOME GmbH in die Bewirtschaftung übernehmen.

Die neuen Gebäude bieten einen Mix aus 2- bis 4-Raum-Wohnungen mit Grundrissen von 46 bis 94 Quadratmetern und sprechen damit sowohl Singles als auch Paare aller Altersgruppen sowie Kleinfamilien an. Die barrierearmen Mehrfamilienhäuser, die aus drei Geschossen zuzüglich Staffelgeschoss bestehen, werden dem KfW-Effizienzhaus-Standard 55 entsprechen und damit eine besonders gute energetische Qualität aufweisen. Durch den Verbau von optimierten Bauteilen beispielsweise im Bereich der Fenster, Fassaden und Dächer sowie im Bereich der Anlagentechnologie bei Heizung, Lüftung oder auch Solaranlagen unterschreiten sie den gesetzlich zulässigen Energieverbrauch deutlich.

Eine Tiefgarage mit 63 Stellplätzen sowie weitere 22 Außenstellplätze sind ebenfalls geplant. Auf einem angrenzenden Teilbereich der insgesamt 10.000 Quadratmeter großen Freifläche westlich der Essener Innenstadt baut die VISTA Reihenhaus GmbH, die wie die FAIRHOME GmbH ebenfalls zur DORNIEDEN Gruppe gehört,19 Reihenhäuser im KfW 55-Effizienzhaus-Standard.

Pressemitteilung:  Start für ein neues Quartier in Essen-Frohnhausen

Siehe auch WAZ -  Vivawest lässt neues Wohnquartier in Essen-Frohnhausen bauen