Sonntag, 12. August 2018

Recklinghausen | Wohngebäude Stadtteil Mitte

In der Nähe der Recklinghäuser Nordstadt baut VIVAWEST 78 moderne und energiesparsame Mietwohnungen im KfW 55-Standard. Der Projektstandort für das Mehrfamilienhaus im Stadtteil Mitte liegt rund 150 Meter nordöstlich des Stadtzentrums.

Die barrierearmen 2- und 3-Raum-Wohnungen haben Grundrisse von 60 bis 110 Quadratmetern und eine gehobene Ausstattung. Der Neubau ist als qualitativ hochwertiger Fünfgeschosser konzipiert. Den Bewohnern stehen eine Tiefgarage mit 51 Parkplatzen sowie 27 zusätzliche Außenstellplätze zur Verfügung.

Quelle: Vivawest


Bilder: Vivawest

Samstag, 28. Juli 2018

Schwelm | Neues Rathaus

Auf dem Grundstück der ehemaligen Brauerei Schwelm mit der Adresse Neumarkt 1 entwickelt die Stadt Schwelm ihr neues Rathaus. Es entstehen rund 11.200 Quadratmeter Bruttogrundfläche. Ein Hauptziel ist die Zentralisierung der Verwaltung, bei der verschiedene Verwaltungsstandorte unter einem Dach zusammengefasst werden. Im Zuge der Entwicklung des neuen Rathauses sind im Erdgeschoss 2.500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche geplant. Hinzu kommen rund 600 Quadratmeter Gastronomiefläche im ehemaligen Kesselhaus der früheren Brauerei Schwelm.

Quelle: Konii

Mittwoch, 25. Juli 2018

Bottrop | Gebäudekomplex Ecke Kirchhellener Straße / Lamperfeld

An der Ecke von Kirchhellener Straße und Lamperfeld entsteht ein Gebäudekomplex mit 40 Wohnungen und einem Gesundheitshaus mit Kita. Auch eine Tiefgarage ist geplant. Der Bottroper Unternehmer Oliver Helmke rechnet mit einer Bauzeit von gut einem Jahr. Im Sommer 2019 sollen demnach die neuen Häuser bezugsfertig sein.

Quelle: WAZ - Vier neue Stadthäuser entstehen am Lamperfeld



Bild: Oliver Helmke GmbH

Dienstag, 24. Juli 2018

Witten | Neubau Hotel am Hauptbahnhof + Bürogebäude

Die Wohnungsgenossenschaft Mitte plant einen Hotelneubau direkt gegenüber von Bus- und Hauptbahnhof. Nebenan ist auch ein Bürohaus geplant. Die beiden vorhandenen Mietshäuser an der Bellerslohstraße 25 und 27 werden dafür bis Jahresende abgerissen. Der Neubau an der Ecke Bellersloh-/Bergerstraße soll aus einem viergeschossigen Bürohaus und einem sechsgeschossigen „Drei-Sterne-Hotel plus“ mit 132 Zimmern bestehen. Der Architekt wird Claus Böllinghaus sein.

Entwickelt wird das Projekt von der Bona GmbH, die die Investoren besorgt. 15 Millionen Euro soll das neue „Drei-Sterne-Hotel plus“ kosten, drei- bis dreieinhalb Millionen das Bürohaus.

Quelle: WAZ - Neues Hotel soll gleich am Wittener Bahnhof entstehen


Bild: Claus Böllinghaus

Sonntag, 22. Juli 2018

Herten | EKZ ''Neues Forum Herten''

Schon seit längerem gibt es Pläne für den Neubau des Herten Forum in der Innenstadt. Diese scheiterten jedoch aus verschiedenen Gründen. Nun wird Phoenix development aus Bonn das alte Herten Forum abreißen und ein neues Shopping Center mit mehr als 20.000 Quadratmetern Mietfläche errichten. Nachdem der Projektentwickler und Investor bereits im Dezember 2017 das Bestandsgebäude erworben hatte, wurde mit der Stadtratssitzung der Stadt Herten vom 11. Juli nun grünes Licht fürs Gesamtprojekt gegeben.

Mit der Planung hat Phoenix das Büro RKW Architektur + aus Düsseldorf beauftragt. ''Das geplante Stadtquartier ergänzt die innerstädtischen Wege und Plätze und denkt diese mit einem offenen Gebäudeensemble weiter. Wir nehmen die Maßstäblichkeit der Innenstadt auf, indem wir entlang eines neuen Fußgängerweges zwischen Innenstadt, dem Neuen Forum Herten und der S-Bahn-Station ein offenes Center mit einzelnen Baukörpern planen. Die Fassade aus rotem Ziegel entsteht in Anlehnung an den umliegenden Bestand''. Geplant sind rund 30 Ladenlokale und sieben Gastronomen. Darunter soll eine "Sky-Bar" im vierten Stock sein. Ein Fitnesscenter, Büros und ein Parkhaus sind ebenfalls geplant.

Quelle: hi-heute




Bilder: RKW Architektur +

Samstag, 14. Juli 2018

Dortmund | Neubau von Mikroapartments am Dortmunder U

Im Rahmen eines städtebaulichen Qualifizierungsverfahrens mit vier teilnehmenden Architekturbüros, erhielt SSP Bochum über Ten Brinke den Zuschlag zum Neubau von Mikroapartments am Dortmunder U. Der Siegerentwurf umfasst je nach Organisation der Wohnungsgrundrisse bis zu ca. 500 Einzelapartments bzw. Wohngemeinschaften mit einer oberirdischen BGF von ca. 20.000 qm. Auch eine Tiefgarage mit 174 Stellplätze für Autos ist geplant.

Es gibt zwei Innenhöfe, die gärtnerisch gestaltet werden und Dachterrassen als Treffpunkt für die Bewohner. Draußen planen die Architekten eine öffentliche Kunst- und Baumallee, die den Blick vom FZW auf den U-Turm freigibt. Im Untergeschoss soll es künftig einen Fahrradladen, einen Kiosk sowie einen Bäcker geben. Investor und Bauherr Ten Brinke investiert rund 50 Millionen Euro in das Projekt. Baubeginn soll 2020 sein, spätestens Anfang 2022 wird der Neubau fertig.

Quelle: dortmund24 | SSP Bochum



Bilder: SSP, Bochum

Mittwoch, 11. Juli 2018

Dortmund | Westfalenkontor

Das ehemaligen Siemens-Nixdorf-Areals am Westfalendamm wird neu entwickelt. Geplant sind (mindestens) vier Baukörper mit rund 29.000 qm Bürofläche. Die Büroflächen befinden sich bereits in der Vermarktung und sollen 2020/2021 bezugsfertig sein.

  • IGNIS, ca. 6.220 Quadratmeter Mietfläche
  • AQUA, ca. 9.980 Quadratmeter Mietfläche
  • AER, ca. 5.745 Quadratmeter Mietfläche
  • TERRA, ca. 7.070 Quadratmeter Mietfläche 



Quelle + Bilder: https://www.cubion.de/seiten/index.php?immo=1129#galerie