Montag, 17. April 2017

Essen | NH Hotel | In Bau

Die NH Hotel Group und der Immobilienentwickler GBI AG haben sich über den Bau eines neuen NH Hotels in Essen geeinigt. Somit wird an der Schützenbahn 11 bis 13 in der Essener Innenstadt kein Holiday Inn Hotel entstehen, sondern ein Hotel der NH Hotel Group. Noch im Dezember wird mit den Arbeiten für den Abriss des am Standort befindlichen ehemaligen Gebäudes des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) begonnen. Bereits Ende 2017 soll das neue NH Hotel Essen planmäßig seine Pforten öffnen.

Daten zum Projekt:

  • Hotel mit 182 Zimmern
  • Baubeginn: ab 2016
  • Fertigstellung: Ende 2017
  • 4-Sterne-Hotel
  • Restaurant und eine Bar
  • Veranstaltungsräume
  • 24 hoteleigene Parkplätze

Quelle: Deal-Magazine - NH Hotel und GBI planen neues Haus mit 182 Zimmern in Essen

Bild: GBI AG

Sonntag, 16. April 2017

Gelsenkirchen | Stölting Firmenzentrale | In Bau

Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums baut der Multidienstleister Stölting Service Group nun ein viergeschossiges Verwaltungsgebäude auf einem rund 7.000 qm großen Grundstück direkt am Wasser auf dem Areal Graf Bismarck. Das Grundstück hatte das Unternehmen Ende Januar 2016 von der Grundstückseigentümerin NRW.URBAN erworben. „Im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes sind eine Bäckerei, ein Café, ein Reisebüro für Segelreisen, Yachtcharter und Kreuzfahrten sowie weitere gastronomische Nutzungen vorgesehen“, so Hans Mosbacher, Geschäftsführender Gesellschafter der Stölting Service Group, anlässlich des Pressetermins am 24.02.2016. „Parallel zu dem Verwaltungsgebäude bauen wir eine Steganlage für bis zu 60 Boote. Dadurch versprechen wir uns eine lebendige und für Besucher attraktive Hafennutzung.“

Die Grundsteinlegung fand im März 2017 statt. 2018 soll der rund 107 Meter lange Komplex, der vom Dortmunder Architekt Christian Kasper entworfen wurde bezugsfertig sein. Die entstehende Bruttogeschossfläche wird gut 10 000 Quadratmeter erreichen. Dazu kommen 160 Stellplätze. Die Kosten für den neuen Firmensitz belaufen sich auf ca. 15 Millionen Euro.

Quelle: WAZ - Stölting baut eine neue Firmenzentrale in Gelsenkirchen

Pressemitteilung: Stadt Gelsenkirchen


Bild: Stölting Service Group

Samstag, 15. April 2017

Bochum | Wohnquartier Hermannshöhe | In Bau

Die Arbeiten am gemeinsamen Neubauvorhaben des Projektentwicklers Arsatec und des künftigen Vermieters VIVAWEST auf dem ehemaligen Gelände der Firma Lueg an der Bochumer Hermannshöhe haben begonnen. Am Donnerstag, den 2. Februar 2017 haben die Projektpartner im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die Grundsteinlegung für das neue VIVAWEST-Quartier gefeiert. Im Herbst 2018 sollen die Mietwohnungen bezugsfertig sein. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 21 Mio Euro.

Vorab liefen Abrissarbeiten und Baugrunduntersuchungen auf dem Areal. Energetisch werden die Wohnungen den KfW70-Standard erfüllen und gelten insofern als besonders wirtschaftlich. Es entstehen 89 Wohnungen mit Wohnflächen von 61 m² bis 122 m². Die Wohnungen im Erdgeschoss verfügen jeweils eine Terrasse und einen Garten, die Obergeschosse sind mit Balkonen ausgestattet. In den Penthauswohnungen stehen großzügige Dachterrassen zur Verfügung. Die geplanten Wohnungen entstehen in sieben Häusern auf einem 5.600 m² großen Gelände nahe dem Hauptbahnhof.

Quellen: Arsatec | WAZ - Neues Wohnquartier: Grundsteinlegung an Hermannshöhe






Bilder: Arsatec

Freitag, 14. April 2017

Bochum | Bürogebäude ''O-Werk'' | In Planung

Die Bochum Perspektive 2022 hat mit der Landmarken AG einen kompetenten Entwicklungspartner gefunden, um das markanteste Gebäude auf Mark 51°7, dem ehemaligen Opel-Werksgelände im Stadtteil Laer, neu zu nutzen. Der Projektentwickler kauft das ehemalige Verwaltungsgebäude des Werkes. In der weithin sichtbaren Landmarke sollen nach dem Willen der Planer Co-Working-Flächen und Büros mit flexiblen Grundrissen, Hörsäle sowie Werkstätten, Technik- und Ausstellungsflächen entstehen.

Bereits am vergangenen Donnerstag, 29. September 2016, wurde der Kaufvertrag für das 23.000 Quadratmeter große Grundstück mit dem früheren Verwaltungsgebäude unterzeichnet. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Land-marken-Vorstand Norbert Hermanns stellten die Pläne für das ehemalige Verwaltungsgebäude am heutigen Dienstag auf der Immobilienmesse Expo Real in München vor.

Der geplante Innovation Campus bietet genügend Raum für Start-Ups und junge Unternehmen, für Gründer und solche, die es werden wollen, um ihre Geschäftsidee voranzutreiben‘‘, sagte Fuchs anlässlich der Vertragsunterzeichnung. In einem zweistufigen Interessenbekundungs- und Bieterverfahren für das Verwaltungsgebäude mit rund 12.000 qm Mietfläche hatte die Landmarken AG zu-sammen mit RKW als Architekten ihr multifunktionales Nutzungskonzept für einen Innovation Campus vorgelegt, in dem Co-Working-Flächen und Büros mit flexiblen Grundrissen, Hörsäle sowie Werkstätten, Technik- und Ausstellungsflä-chen denkbar sind. Abgerundet werden könne das Konzept durch eine Gastronomie, eine Kita, ein Boarding House sowie einen Dachgarte

„Wir wollen einen Beitrag zum erforderlichen Strukturwandel leisten. Dessen Ergebnis wird ein attraktiver Wirtschaftsstandort mit zahlreichen neuen Arbeitsplätzen sein‘‘, erklärte Landmarken-Vorstand Hermanns. Angestrebt werde ein vielfältiger Mix von Nutzungen rund um das Thema Forschung und Entwicklung. Weitere Mietflächen können in zwei den Bestand flankierenden Neubauten entstehen. Aktuell werde das Konzept vertieft und mit Mietinteressenten gesprochen, um das Projekt zum Erfolg zu führen. „Die Gespräche zur Vermietung der Flächen haben bereits begonnen. Interessenten können sich bei der Landmarken AG melden‘‘, so der Projektentwickler.

Pressemitteilung: Stadt Bochum

Bild: Landmarken AG:
 

Donnerstag, 13. April 2017

Dortmund | Leonardo Hotel | In Planung

Leonardo Hotels ergänzt sein Portfolio um eine weitere attraktive Destination in Deutschland: In Toplage der Dortmunder Innenstadt eröffnet das geplante 3-Sterne-Hotel im Sommer 2019. Mit dem Bau hat die Hotelkette die Investa Real Estate beauftragt, die Planung führt das Münchener Architekturbüro par terre durch.

Auf einer 1.800 Quadratmeter großen Grundstücksfläche entsteht der moderne Hotel-Neubau unweit des Hauptbahnhofs und des Konzerthauses Dortmund. Das Gebäude gliedert sich in drei Bereiche. Die fünf Obergeschosse sind für 190 Zimmer reserviert. Im Erdgeschoss ist neben dem weitläufigen und offen gestalteten Lobby-, Rezeptions- und Barbereich auch ein 200 Quadratmeter großes Restaurant in Planung. Ebenso werden Gäste des Hotels hier mehrere Veranstaltungs- und Konferenzräume auf einer Fläche von ca. 270 Quadratmetern finden. Zudem verfügt das Haus über eine Tiefgarage mit 35 Stellplätzen.


Pressemitteilung: Leonardo Hotels

Bild: Leonardo Hotels